logotype

Meine Strumpfhosen

 

 

Every woman wears them. They put them on and then...

 

 

take them off again.

 

17 min | 2012 | HD (16:9) | col | no sound

 

An analysis of an important and indispensable part of the everyday life of a woman: tights.

The starting point of the performance was a reflection on tights, not only exploring their daily usage,

but also focussing on the object as such.

Tights are a symbol of femininity. They can be seductive or protect from the cold.

Sometimes they are too tight and squeeze the stomach in.

Very often, they rip when we put them on, or they are uncomfortable.

Nevertheless, we continue wearing them. Loving and hating them.

They are necessary.

Beautiful and inseparable from the act

of putting them on or taking them off.

All these aspects are reflected on during the performance.

In an absurd, funny, but nevertheless serious way.

 

Die Auseinandersetzung mit einem festen und unverzichtbaren Bestandteil

des alltäglichen Lebens jeder Frau:

die Strumpfhosen.

Der Ausgangspunkt für die Performance war eine Reflexion über die Strumpfhosen;

nicht nur in Betrachtung

ihrer alltäglichen Funktion, sondern auch mit einem besonderen Blick auf das Objekt an sich.

Strumpfhosen sind ein Symbol der Weiblichkeit.

Sie können verführerisch sein oder vor Kälte schützen.

Manchmal sind zu eng und zerquetschen den Bauch.

Oft gehen sie beim Anziehen kaputt und sie sind ungemütlich.

Trotzdem werden sie weiter getragen. Geliebt und gehasst. Nötig.

Schön und vom Akt des Anziehens und Ausziehens untrennbar.

Alle diese Aspekte versuche ich durch die Performance wiederzugeben.

Auf eine absurde, lustige und doch ernste Art und Weise.